Die nächsten Termine

 
 
Aktuelle Termine können der Tagespresse oder dem Amtsblatt entnommen werden.


Hauptmenü

Home arrow Home
Last-Minute-Sieg über Blankenbach verkürzt Abstand zur Spitze
Montag, 13. November 2006

Sportfreunde Sailauf - TV Blankenbach

3:2

(1:1)

Torschützen: Hans Putz, Rene Wohland, Timo Bayer 
 
Durch einen Last-Minute-Treffer von Timo Bayer feierten die Sportfreunde einen zwar glücklichen, aber dennoch verdienten Sieg über Blankenbach. Mit dem vierten Dreier in Folge und dem achten Spiel ohne Niederlage konnten die Sportfreunde weitere zwei Punkte auf den momentanen Tabellenführer Mömbris gutmachen und haben nun nur noch vier Punkte Rückstand. Allerdings haben Rothenbuch und Unterafferbach noch ein bzw. zwei Spiel(e) nachzuholen und können ihrerseits den Platz an der Sonne erobern.

Bei nasskaltem Herbstwetter sahen die Zuschauer zunächst eine eher mäßige 1. Halbzeit mit nur wenigen spielerischen Elementen. Schließlich war es in der 31. Minute Hans Putz, der seine schier ewige Torflaute endlich beenden konnte und die Sportfreunde in Führung brachte. Keine fünf Minuten später erzielte jedoch Blankenbachs Spielertrainer Frank Zyzik aus stark abseitsverdächtiger Position den Ausgleich. Mit diesem 1:1 ging es in die Kabine.

Nach dem Wechsel nahmen die Sportfreunde das Heft in die Hand und gingen gleich in der 48. Minute durch Rene Wohland (nach schöner Vorarbeit von Klaus Lasar) wieder in Führung. Anschließend überließ man weitgehend den Gästen die Initiative, hatte aber immer wieder sehr gute Konterchancen. Hier zeigte sich allerdings erneut die Abschlussschwäche. Klaus Lasar hatte alleine zweimal die große Möglichkeit, das Spiel schon zu entscheiden. Und vier Minuten vor Abpfiff sah es so aus, als ob sich das bitter rächen sollte: Einen Foulelfmeter verwandelten die Blankenbacher zum Ausgleich. Die Sportfreunde rafften sich jedoch noch einmal auf und wurden belohnt: Einen scharf hereingegeben Freistoß konnte Timo Bayer in der Schlussminute aus kurzer Distanz per Kopf zum 3:2-Siegtreffer in die Maschen wuchten.

Natürlich ist ein Sieg durch einen so späten Treffer immer auch glücklich. Doch über die gesamte Spielzeit gesehen waren die Sportfreunde auch das bessere Team, so dass der Sieg in Ordnung geht. Vielleicht hat sich auch einfach nur die alte Regel bewahrheitet, nach der man nur dann Glück hat, wenn man oben mit dabei ist. Auf jeden Fall haben die Sportfreunde nach dem überraschenden Punktverlust von Spitzenreiter Mömbris weiter Boden gutgemacht. Jetzt steht man kurz davor, evtl. doch noch einmal in den bisherigen Dreikampf von Mömbris, Rothenbuch und Unterafferbach einzugreifen. Wenn man jedoch davon ausgeht, dass Rothenbuch und Unterafferbach ihre Nachholspiele gewinnen, müssen die Sportfreunde in den verbleibenden zwei Begegnungen vor der Winterpause in Wasserlos und zuhause gegen Brücken ihre Siegesserie fortsetzen. Dann könnte man in einer hervorragenden Ausgangsposition überwintern. Außerdem haben die Sportfreunde sowohl gegen Wasserlos als auch gegen Brücken noch etwas gutzumachen: Gegen den Aufsteiger kam man in der Vorrunde nur zu einem äußerst enttäuschenden 2:2. Der TV Wasserlos, der sich am Bischling bislang als schwächste Gästemannschaft präsentierte, erzielte praktisch mit zwei Torschüssen im ganzen Spiel seine zwei Tore, während die Sportfreunde Chancen über Chancen vergeigten und am Ende zwei Punkte fahrlässig liegen ließen. Allerdings präsentierten sich die Wasserloser nicht überall so schwach und belegen momentan einen respektablen achten Platz. Auch Tabellenführer Mömbris hatte am letzten Sonntag mit dem TVW so seine Probleme und musste sich am Ende mit einem 0:0 begnügen. Die Sportfreunde müssen also hochkonzentriert zu Werke gehen, wenn sie sich weiterhin alle Optionen offen halten wollen.

 
< Zurück   Weiter >

Ergebnisse & Tabellen

Kreisliga Aschaffenburg

A-Klasse Aschaffenburg 2

Alte Herren Infobox

Training
jeden Dienstag 19:00 Uhr
Sportplatz Sailauf
© 2017 Sportfreunde Sailauf
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.