Die nächsten Termine

 
 
Aktuelle Termine können der Tagespresse oder dem Amtsblatt entnommen werden.


Hauptmenü

Home arrow News arrow 1a Mannschaft arrow Sportfreunde taumeln Richtung Kreisklasse
Sportfreunde taumeln Richtung Kreisklasse
Donnerstag, 31. Oktober 2013

VfR Goldbach - Sportfreunde Sailauf

4:2

(3:2)

Torschützen: Christoph Müller, Thorsten Zipfl

Die Sportfreunde verlieren den Anschluss: Im eminent wichtigen Abstiegsduell beim VfR Goldbach verspielten die Sportfreunde eine frühe 2:0-Führung und standen am Ende wieder einmal mit leeren Händen da. Mit jetzt schon neun Punkten Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz geht man schweren Zeiten entgegen. Ob doch noch ein Fünkchen Hoffnung auf den Klassenerhalt besteht, wird sich schon am Sonntag gegen Leidersbach zeigen.

Die Sportfreunde kamen richtig gut ins Spiel und führten bereits nach acht Minuten schon mit 2:0: Erst gewann Christoph Müller einen Zweikampf im Mittelfeld, und nach einem schönen Zusammenspiel mit Michael Kaiser erzielte dieser das 1:0 (5.). Nur drei Minuten später brachte Thorsten Zipfl einen Freistoß aufs Tor, den der Goldbacher Keeper ohne Reaktion zum 2:0 ins Tor passieren ließ. Perfekter Start für die Sportfreunde, doch die Rasenspieler ließen sich davon nicht aus der Ruhe bringen und kamen immer besser ins Spiel. Eine entscheidende Szene sollte in der 23. Minute folgen: Sailaufs Keeper räumte mit einer völlig übermotivierten Aktion einen Gegenspieler ab und verletzte diesen zu allem Unglück auch noch schwer. Den fälligen Elfmeter nutzten die Goldbacher zum 1:2-Anschlusstreffer (23.). Nun gaben die Goldbacher noch umso mehr Gas und waren klar Chef im Ring. Die Sportfreunde kamen fast gar nicht mehr aus der eigenen Hälfte und leisteten sich immer wieder Abspielfehler. Bis zum Pausenpfiff konnten die Gastgeber schließlich das Spiel auf 3:2 drehen (40., 45.+4), wobei auch hier die Sailaufer Hintermannschaft mehr als unglücklich agierte.

Der zweite Durchgang begann dann zunächst mit einer Druckphase der Sportfreunde, in der es leider nur zu einem Lattentreffer von Marc Babo reichte. Der VfR machte es besser und schaffte mit einem schnellen Konter das vorentscheidende 4:2 (55.). Damit war die Messe gelesen, ein Aufbäumen der Sportfreunde fand nicht mehr statt. Es reichte nur noch zu einem weiteren Lattentreffer von Max Stolle.

Wer in so einem wichtigen Spiel so früh auswärts mit 2:0 in Führung liegt, der sollte die Partie nicht mehr verlieren. Trotzdem ist es passiert. Und die Konsequenz daraus ist so klar wie bitter. Bitter war der Tag sicher auch für den verletzten Goldbacher Spieler, dem wir an dieser Stelle gute Besserung und baldige Genesung wünschen.

Es gibt nun nichts mehr zu beschönigen: Die Kreisliga scheint heuer einfach eine Nummer zu groß zu sein. Und auch wenn es erst Oktober ist, muss man sich langsam mit dem Gedanken anfreunden, dass es nach vier Jahren in der höchsten Liga des Landkreises wieder zurück in die Kreisklasse geht. Man kann sich im Moment einfach nicht vorstellen, wie diese Mannschaft in den noch ausstehenden Spielen die Punkte holen will, die zumindest die Relegation ermöglichen könnten. Aber selbst dafür müsste man in 16 Spielen wohl wenigstens 25 Punkte holen. Eigentlich eine "Mission Impossible".

Wie die Mannschaft nun mit dieser fast aussichtslosen Lage umgeht, wird sich am kommenden Sonntag zeigen. Dann kommt mit Eintracht Leidersbach eine Mannschaft an den Bischling, die momentan den rettenden 10. Platz belegt. Das sind die Spiele, die man im Abstiegskampf eigentlich zwingend gewinnen muss, wenn man noch eine Chance haben will. Aber das hat man ja auch schon vor dem Goldbach-Spiel gesagt. Insofern wird es am Sonntag eigentlich nur darum gehen, ob man sich kampflos in sein Abstiegs-Schicksal ergibt, oder ob man zumindest das letzte Fünkchen Hoffnung noch am Glimmen halten will.

 

 
< Zurück   Weiter >

Ergebnisse & Tabellen

Kreisliga Aschaffenburg

A-Klasse Aschaffenburg 2

Alte Herren Infobox

Training
jeden Dienstag 19:00 Uhr
Sportplatz Sailauf
© 2017 Sportfreunde Sailauf
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.