Die nächsten Termine

 
 
Aktuelle Termine können der Tagespresse oder dem Amtsblatt entnommen werden.


Hauptmenü

Home arrow News arrow 1a Mannschaft arrow Sportfreunde landen Überraschungscoup
Sportfreunde landen Überraschungscoup
Mittwoch, 9. Oktober 2013

Sportfreunde Sailauf - TSV Pflaumheim

2:1

(1:0)

Torschützen: Michael Kaiser, Thorsten Zipfl (FE)

War das die Wende? Nach frustrierenden Wochen landen die Sportfreunde ausgerechnet gegen den Bezirksliga-Absteiger und Tabellenzweiten aus Pflaumheim den so wichtigen zweiten Saisonsieg - und das, obwohl man die komplette 2. Halbzeit in Unterzahl spielen musste. Vor allem die kämpferische Einstellung war hervorragend. So ist man auch in Großostheim nicht chancenlos.

Zunächst gab es ein Wiedersehen mit einem alten Bekannten: Martin Schanz übernahm die Urlaubsvertretung für Sailaufs Keeper Marcel Adelmann. Und eine weitere Änderung betraf die Defensive: Thorsten Zipfl rückte vom Mittelfeld zurück in die Innenverteidigung - ein gelungener Schachzug, wie die Partie zeigen sollte.
Die Sportfreunde waren von Anfang an gut im Spiel, wobei auch die Pflaumheimer gleich ihre Duftmarken setzen wollten. Glück hatte man in der Anfangsphase bei einem Pfostenschuss der Gäste. Doch anschließend zeigten die Sportfreunde, dass man die geforderte Kampf- und Einsatzbereitschaft unbedingt an den Tag legen wollte. Und in der 20. Minute wurde man belohnt: Einen Freistoß von Linus Ebert konnte Michael Kaiser zum 1:0 ins lange Eck köpfen. Man erwartete nun eigentlich wütende Angriffe der Gäste, doch die Pflaumheimer brachten kaum eine Linie in ihr Spiel und verzettelten sich immer wieder in der hellwachen Sailaufer Defensivarbeit, die von Martin Schanz in gewohnter Manier hervorragend dirigiert wurde. Zudem sorgte der defensiver agierende Thorsten Zipfl für noch mehr Stabilität und einen besseren Spielaufbau als zuletzt. Leider brachten sich die Sportfreunde kurz vor der Pause ohne Not in eine schlechte Ausgangslage: Torschütze Michael Kaiser kassierte wegen Meckerns die zweite gelbe Karte und dezimierte die Sportfreunde für den 2. Durchgang. Es ist absolut unverständlich, dass man sich bei einer Führung gegen den Tabellenzweiten und angesichts der mehr als prekären Tabellensituation nicht besser im Griff hat.

Trotz dieser schweren Hypothek ließen sich die Sportfreunde nicht entmutigen und boten dem nun zahlenmäßig überlegenen Gegner weiter erfolgreich die Stirn. Mehr noch: Man hatte eigentlich nie das Gefühl, dass die Sportfreunde ein Mann weniger auf dem Platz waren, denn man erarbeitete sich sogar noch die besseren Chancen. Marcel Rodig nahm in der 55. Minute den Ball technisch stark im 16er an und zog ab, doch der Pflaumheimer Schlussmann bewahrte sein Team mit einer Glanzparade vor dem 2:0. Stattdessen gab es für die Sportfreunde postwendend den Rückschlag: Einen Freistoß aus 20m Mittelstürmerposition verwandelte der TSV Pflaumheim mit einem unhaltbaren Flachschuss ins Eck zum schmeichelhaften Ausgleich (56.). Nun dachte man, dass alles so laufen würde, wie es für Mannschaften im Abstiegskampf eben läuft. Doch erstaunlicherweise wollten sich die Sportfreunde nicht diesem Schicksal ergeben und spielten weiter nach vorn. Zehn Minuten nach dem Ausgleich wurde man belohnt: Nach einem Foul im Pflaumheimer Strafraum zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Zwar scheiterte Thorsten Zipfl im ersten Anlauf noch am Gästekeeper, doch den Nachschuss konnte er verwandeln: 2:1 für die Sportfreunde (66.)! Die eigentlich erwartete Schlussoffensive der Gäste blieb jedoch trotz der drohenden Niederlage weiter aus. Stattdessen hatten die Sportfreunde sogar noch die Chance, das Ergebnis auszubauen, doch ein Schuss des starken Marcel Rodig landete nur am Pfosten (79.).

Nach dem Schlusspfiff war der Jubel groß: Drei Punkte gegen den Tabellenzweiten - das hatte man nun wirklich nicht erwartet. Und der Sieg über insgesamt enttäuschende Gäste war sogar verdient. Die Mannschaft präsentierte sich - vom Platzverweis einmal abgesehen - durchweg konzentriert und willensstark. Vielleicht, ja hoffentlich, war dieser unerwartete Sieg der vielbeschworene "Turnaround", das Schlüsselerlebnis für einen nun besseren Saisonverlauf. Und der Sieg war bitter nötig, wie ein Blick auf die Tabelle zeigt, denn der erste Nichtabstiegsplatz ist trotz der drei geholten Punkte immer noch fünf Punkte entfernt. Fest steht: Mit dieser kämpferischen (und in Phasen auch spielerischen) Einstellung bzw. Leistung ist man in der Kreisliga endlich wieder konkurrenzfähig. Nun gilt es natürlich, diesen Willen am kommenden Sonntag in den Bachgau mitzunehmen, wo man gegen Großostheim antritt. Großostheim ist momentan Tabellendritter und damit ist klar, dass die Aufgabe mindestens so schwer wird wie gegen Pflaumheim. Aber vielleicht hilft die gezeigte Kampfkraft in Verbindung mit dem neu gewonnenen Selbstvertrauen ja aus, um in Großostheim zumindest einen Teilerfolg verbuchen zu können. Leicht wird es sicher nicht, aber man weiß jetzt, dass die Sportfreunde auch gegen Spitzenteams bestehen können.

 
< Zurück   Weiter >

Ergebnisse & Tabellen

Kreisliga Aschaffenburg

A-Klasse Aschaffenburg 2

Alte Herren Infobox

Training
jeden Dienstag 19:00 Uhr
Sportplatz Sailauf
© 2017 Sportfreunde Sailauf
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.