Die nächsten Termine

 
 
Aktuelle Termine können der Tagespresse oder dem Amtsblatt entnommen werden.


Hauptmenü

Home arrow News arrow 1a Mannschaft arrow Sportfreunde fertigen Unterafferbach ab
Sportfreunde fertigen Unterafferbach ab
Montag, 17. September 2012

Sportfreunde Sailauf - FC Unterafferbach

6:0

(2:0)

Torschützen: Thorsten Zipfl (2), Michael Kaiser (2), Toni Jung, Linus Ebert

Paukenschlag am Bischling: Mit einem ungefährdeten und hochverdienten 6:0-Sieg besiegten die Sportfreunde den alten Rivalen FC Unterafferbach und klettern auf Platz 2. Nach einer perfekten Anfangsphase wurden die ersatzgeschwächten Gäste in der 2. Halbzeit nach allen Regeln der Kunst ausgekontert.

Bei erneut fast hochsommerlichen Bedingungen erwischten die Sportfreunde einen Traumstart: Ein Freistoß von Thorsten Zipfl fand schon in der 2. Spielminute den Weg durch die Unterafferbacher Mauer ins Netz. Und nur zehn Minuten später war wieder Thorsten Zipfl mit dem Kopf zum 2:0 zur Stelle (12.), wobei die Unterafferbacher Defensive erneut einen unorganisierten Eindruck machte. Angesichts der Temperaturen war dies für die Sportfreunde nun eine ideale Ausgangslage: Defensiv sicher stehen und mit den schnellen Stürmern immer wieder gefährliche Konter setzen. Der FCU mühte sich um den Anschlusstreffer, agierte aber in der Offensive bis auf wenige Ausnahmen zu langsam und ideenlos, um die Sailaufer Hintermannschaft vor ernsthafte Probleme zu stellen. Und wenn, dann war auf Keeper Martin Schanz Verlass. Umso entsetzter war man, als die Schiedsrichterin nach einer völlig sauberen Balleroberung im eigenen Strafraum plötzlich auf den Elfmeterpunkt zeigte. Doch Martin Schanz sorgte für ausgleichende Gerechtigkeit und parierte den Strafstoß mit Glück und Geschick. So ging es mit der 2:0-Führung in die Pause.

Im zweiten Durchgang das gleiche Bild. Die Sportfreunde spielten engagiert weiter und warteten auf Konterchancen, während Unterafferbach sich redlich mühte, ohne dabei effektive Mittel zu haben. Mit der anbrechenden Schlussphase warfen die Gäste nun alles nach vorne, während die Sportfreunde mit Michael Kaiser einen weiteren schnellen Stürmer aufs Feld brachten. Und diese Einwechslung brachte die Entscheidung: Durch zwei Treffer nach Kontern (68. und 78.) schraubte Michael Kaiser das Ergebnis auf 4:0. Die Gäste ergaben sich nun in ihr Schicksal und kassierten durch Toni Jung (84.) und Linus Ebert (90.) noch das halbe Dutzend.

Die Sportfreunde zeigten in der Defensive eine kämpferisch und läuferisch sehr engagierte Leistung und wussten dabei auch spielerisch zu gefallen. Und wenn die Sportfreunde-Offensive Räume bekommt, ist sie heuer praktisch nicht zu stoppen. Dann geht blitzschnell die Post ab und die Stürmer spielen ihre Schnelligkeit gnadenlos aus. Im Mittefeld entpuppt sich derweil die Doppel-Sechs mit Thorsten Zipfl und Max Megerle als echter Glücksgriff. Davor übernimmt Jan Becker dezent aber wirkungsvoll den kreativen Part.

Man könnte also rundum zufrieden sein, wenn da nicht das "Dr. Jekyll und Mr. Hyde"-Syndrom wäre. Während man zuhause eine echte Macht ist und den Bischling zur Festung ausgebaut hat, zeigt die Mannschaft auswärts leider ein ganz anderes Gesicht. Immerhin: Ganz so krass wie in der vergangenen Saison ist es scheinbar nicht mehr, trotzdem gelang auf fremden Plätzen auch in der neuen Saison noch kein Sieg. Der letzte datiert vom März. Nun geht es also zum Tabellenvorletzten nach Mechenhard, der nach zahlreichen Abgängen heuer noch überhaupt keinen Tritt gefasst hat. Eigentlich eine klare Sache, sollte man meinen. Doch die Sportfreunde waren in den letzten Monaten auswärts der mit Abstand zuverlässigste Punktelieferant für alle Mannschaften im Abstiegskampf. Wenn es gelingt diese rätselhafte Schwäche dauerhaft abzustellen, ist auch heuer wieder einiges möglich.

 
< Zurück   Weiter >

Ergebnisse & Tabellen

Kreisliga Aschaffenburg

A-Klasse Aschaffenburg 2

Alte Herren Infobox

Training
jeden Dienstag 19:00 Uhr
Sportplatz Sailauf
© 2017 Sportfreunde Sailauf
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.