Die nächsten Termine

 
 
Aktuelle Termine können der Tagespresse oder dem Amtsblatt entnommen werden.


Hauptmenü

Home arrow News arrow 1a Mannschaft arrow Hochverdienter Derbysieg nach überragender Leistung!
Hochverdienter Derbysieg nach überragender Leistung!
Dienstag, 3. Oktober 2006

FC Eichenberg - Sportfreunde Sailauf

2:4

(0:3)

Torschützen: Klaus Lasar (3), Felix Gerber 

 
Am Ende tanzten die Sailaufer Spieler ausgelassen und singend im strömenden Regen auf dem Eichenberger Sportplatz. Grund dazu hatten sie allemal: In den vorangegangenen 90 Minuten hatten sie mit einer kämpferischen und über weite Strecken auch spielerischen Glanzleistung den Ortsnachbarn endlich einmal wieder in die Schranken verweisen können. Und zwar deutlich und hochverdient. Herausragend waren dabei der dreifache Torschütze Klaus Lasar und Torwart Martin Schanz, der gleich zwei Elfmeter parieren konnte.

Von Anfang an gingen die Sportfreunde in diesem Schicksalsspiel energisch in die Zweikämpfe und ließen keinen Zweifel aufkommen, dass sie endlich mal wieder ein Derby gewinnen wollten. Im Vergleich zu den letzten Partien wirkten alle Akteure vom Anpfiff an hellwach. In der 4. Minute hatte Klaus Lasar dann endlich das in den letzten Wochen so sehr vermisste Glück: Sein Schuss wurde von einem Eichenberger zur Bogenlampe abgefälscht, die unhaltbar für den Keeper im Netz landete. Das gab natürlich Selbstvertrauen. Die Sportfreunde spielten weiter forsch nach vorne und ließen den Ball geschickt laufen. Eine kurze Schrecksekunde gab es, als ein Eichenberger Angriff am Innenpfosten landete. Doch auch hier stand das Glück endlich wieder auf Sailaufer Seite. In der 40. Minute dann ein dummes Foul eines Eichenbergers an Bernd Hafner, als dieser gerade aus dem Strafraum heraus (!) laufen wollte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Klaus Lasar sicher. Kurz vor dem Wechsel dann der wohl schönste Angriff der bisherigen Saison: Eine Flanke wurde von Keeper Martin Schanz schnell abgeworfen, Jürgen Stenger schickte Andreas Merten steil und dieser flankte präzise in die Mitte, wo Felix Gerber eiskalt zum 3:0 für die Sportfreunde verwandelte. Nicht nur die Sailaufer Zuschauer rieben sich angesichts dieses Halbzeitstands verwundert die Augen.

Nach dem Wechsel spielten die Sportfreunde ebenso entfesselt weiter. Keine fünf Minuten dauerte es, bis es erneut im Eichenberger Gehäuse einschlug. Nach toller Vorarbeit von Felix Gerber war erneut Klaus Lasar zur Stelle. Und nur wenig später hatte Rene Wohland die Riesenchance zum 5:0 auf dem Fuß, scheiterte jedoch am gegnerischen Keeper. Zu diesem Zeitpunkt musste der FCE ein Debakel befürchten, doch die Sportfreunde schalteten nun zwei Gänge zurück, was den bis dato völlig überforderten FCE besser ins Spiel kommen ließ. In der 60. Minute drückte Keeper Martin Schanz bei einer Faustabwehr einen FCE-Stürmer etwas zu rustikal nach unten und der Referee entschied auf Strafstoß. Der eigentlich sehr sichere Schütze Stefano Maiolo scheiterte jedoch an dem glänzend aufgelegten Martin Schanz, der zudem noch den Nachschuss in geradezu sensationeller Manier über die Latte lenken konnte. Die Sportfreunde verlegten sich angesichts der komfortablen Führung auf das Sichern des eigenen Gehäuses, blieben bei Kontern jedoch stets brandgefährlich und hätten leicht auf 6:0 und sogar 7:0 davon ziehen können. Doch hier zeigte sich wieder die Problematik der schwachen Chancenverwertung. Der FCE machte es zunächst nicht viel besser und kam nur zu einem Latten-Kopfball. Erst fünf Minuten vor Schluss gelang den Eichenbergern ein Tor, nachdem die Sailaufer Abwehr für einen Moment den Überblick verloren hatte. Zwei Minuten später zeigte der Referee wieder auf den Elfmeterpunkt, nachdem Timo Bayer Maiolo gefoult hatte und mit gelb-rot vom Platz musste. Dennoch hatte sich Timo Bayer bis zu diesem Zeitpunkt ein großes Lob verdient, denn er konnte seinen Gegenspieler praktisch völlig neutralisieren. Zum Elfmeter trat erneut Stefano Maiolo an, entschied sich diesmal für die andere Ecke und fand erneut in Martin Schanz seinen Meister. Dass dieser dann doch noch einmal hinter sich greifen musste, lag am eigenen Mitspieler, der den Ball mit einem Eigentor zum 2:4-Endstand ins Netz beförderte.

Obwohl die Mannschaft in der Schlussphase offensichtlich nicht mehr ganz so konzentriert zu Werke ging und fast den Sieg noch einmal in Gefahr gebracht hätte, muss man vor der kompletten Truppe den Hut ziehen. Es gab keine einzige Schwachstelle im Team. Dabei beeindruckten die Sportfreunde nicht nur kämpferisch, sondern auch spielerisch. Und das Wichtigste: Sie erzielten endlich einmal die Tore. 60 Minuten lang spielte man den FCE völlig an die Wand und zeigte dabei den Fußball, den sich Spielertrainer Harald Reisacher von Anfang an vorgestellt hat.

Nun gilt es beim Heimspiel gegen den FSV Michelbach an die grandiose Leistung der ersten 60 Minuten anzuknüpfen. Die Mannschaft kann hervorragenden Fußball spielen, das konnte man ja nicht erst in Eichenberg sehen. Wichtig ist, weiterhin eine zumindest halbwegs ordentliche Verwertungsquote in Sachen Großchancen zu erzielen. Sollte dies gelingen, kann schon am kommenden Sonntag die Aufholjagd auf die oberen Ränge beginnen. Falls nicht wieder, wie es leider oft in der Vergangenheit der Fall war, ein Rohrkrepierer dabei heraus kommt...

 

 
< Zurück   Weiter >

Ergebnisse & Tabellen

Kreisliga Aschaffenburg

A-Klasse Aschaffenburg 2

Alte Herren Infobox

Training
jeden Dienstag 19:00 Uhr
Sportplatz Sailauf
© 2017 Sportfreunde Sailauf
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.