Die nächsten Termine

 
 
Aktuelle Termine können der Tagespresse oder dem Amtsblatt entnommen werden.


Hauptmenü

Home
Saisonstart 1. Mannschaft
Donnerstag, 11. August 2011
Alles auf Null: Die Sportfreunde, vergangene Saison der Überraschungsaufsteiger der Kreisliga, gehen in ihre zweite Saison in der Eliteliga des Landkreises. Nachdem in der letzten Runde frühzeitig klar war, dass sowohl nach oben als auch nach unten nichts mehr passieren würde, war die Luft weitgehend raus. Umso wichtiger ist es nun, den Hebel wieder umzulegen und mit voller Konzentration und Leidenschaft an die anstehenden Aufgaben zu gehen. Denn eines ist klar: Einfacher wird es in der neuen Saison ganz sicher nicht.

Die Kreisliga hat sieben Neuzugänge bekommen, die es allesamt in sich haben: Da wären zunächst einmal die Bezirksliga-Absteiger von Germania Dettingen, BSC Schweinheim und TSV Amorbach, die sicher allesamt wieder so schnell wie möglich zurück in die Bezirksliga wollen. Und auch die vier Aufsteiger sind sicher nicht als Kanonenfutter in die Kreisliga gekommen: DJK Aschaffenburg, Germania Großwelzheim, TSV Großheubach und DJK Hain sind alle in der Lage, in die letztjährige Rolle der Sportfreunde Sailauf zu schlüpfen und die etablierten Vereine gehörig zu ärgern.

Über allem thront aber der TSV Pflaumheim: Zweimal Vizemeister, zweimal knapp in der Relegation gescheitert. Die Bachgautruppe ist der haushohe Titelfavorit. Eine gefährliche Konkurrenz kommt jedoch ebenfalls aus dem Bachgau: Der VfR Großostheim hat mit 15 Neuzugägnen gewaltig aufgerüstet und rechnet sich durchaus Chancen auf den Titel aus.

Nachdem die Spielklassenreform in den letzten Wochen und Monaten vor allem bei den Kreisligisten für einigen Diskussionsstoff gesorgt hat, hat man sich beim Verband nun doch eines Besseren besonnen. So darf auch der Kreisligameister 2012 direkt in die Bezirksliga aufsteigen. Der Vize allerdings muss sich in eine äußerst harte Relegation begeben. Die Pflaumheimer jedenfalls dürften nach den Erfahrungen der letzten beiden Jahre dieses Szenario unbedingt vermeiden wollen.

Für die Sportfreunde steht hingegen das schwierige zweite Jahr in der Liga an. Der hohe Erwartungsdruck, den der überraschende 3. Platz im Vorjahr mit sich bringt, ist eine kaum zu erfüllende Hypothek. Die Kreisliga ist zum einen in der Breite noch einmal deutlich stärker geworden, zum anderen entfällt der Überraschungseffekt als Aufsteiger. Die Gegner dürften inzwischen wissen, dass die Sportfreunde nicht auf die leichte Schulter genommen werden dürfen. Und mit Bernd Hafner und Marco Reinhard haben zwei erfahrene und eminent wichtige Spieler ihre aktive Karriere beendet und werden der Mannschaft sicher fehlen.

Andererseits hat man sich in der abgelaufenen Saison auch jede Menge Respekt erarbeiten können. Die taktische Umstellung auf Abwehr-Viererkette ist vollzogen. Und mit Florian Ettl und Marc Babo wurde die vorhandene Qualität noch einmal erhöht. So kann das Trainer-Gespann Martin Schanz und Marcel Hufgard auch auf ein weitgehend eingespieltes Team bauen, welches aufgrund der "jungen Wilden" auch noch einiges an Entwicklungspotenzial zu bieten hat. Der Mix aus Jugend und Erfahrung war schon das Erfolgsrezept im Meisterjahr 2010. Junge Spieler wie Max Megerle, Jan Becker, Sebastian Hugo, Moritz Büttner, Hannes Raab und Linus Ebert sind längst noch nicht am Limit ihrer Möglichkeiten angekommen. Diese Möglichkeiten auszuschöpfen ist Aufgabe der Trainer, der erfahrenen Leitwölfe im Team, und - natürlich und vor allem - die Aufgabe der Spieler selbst.

Für die Zuschauer wird es auf alle Fälle hochinteressant sein, wie sich die Sailaufer Eigengewächse weiter entwickeln und ob der nächste Schritt gelingt. Das Saisonziel "einstelliger Tabellenplatz" ist dabei die Messlatte. Angesichts von vier direkten Absteigern und einem Relegationplatz ist dabei vor allem ein guter Saisonstart von größter Bedeutung. Rutscht man in diesen Strudel erst einmal hinein, wird es schwierig sich wieder freizuschwimmen.

Mit der DJK Aschaffenburg und der DJK Hain hat man zunächst zwei Aufsteiger als Gegner. Und wie stark und unangenehm ein Aufsteiger sein kann, haben die Sportfreunde ja selbst bewiesen. Punkte aus diesen beiden Spielen sind jedenfalls enorm wichtig, denn danach bekommt man es sofort mit den Topfavoriten Dettingen und Pflaumheim zu tun. Ein leichtes Auftaktprogramm sieht jedenfalls anders aus.

 
< Zurück   Weiter >

Wichtiger Hinweis

Wichtiger Hinweis: Diese Website wird Ende August abgeschaltet! Bis eine neue Seite online ist, verweisen wir auf die Sportfreunde Facebook-Seite.

Ergebnisse & Tabellen

Bezirksliga Unterfranken West

A-Klasse Aschaffenburg 2

Post-Adresse

SV Sportfreunde Sailauf
Marco Reinhard
Aschaffenburger Str. 8
63877 Sailauf

Alte Herren Infobox

Training
jeden Mittwoch 19:00 Uhr
Sportplatz Sailauf
© 2018 Sportfreunde Sailauf
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.