Die nächsten Termine

 
 
Aktuelle Termine können der Tagespresse oder dem Amtsblatt entnommen werden.


Hauptmenü

Home
Herbstmeister trotz Heimpleite
Dienstag, 17. November 2009

Sportfreunde Sailauf - FSV Michelbach

0:2

(0:1)

Torschützen: - Fehlanzeige -

Nein, das war gewiss nicht der Tag der Sportfreunde. Auch wenn es am Ende aufgrund der sieglosen Verfolger doch noch zur Herbstmeisterschaft reichte, konnte sich am Bischling niemand freuen. Dazu hat man zu fahrlässig drei wichtige Punkte liegen gelassen. Den Sportfreunden fehlte der Elan und die Kreativität der letzten Spiele, zudem hatte der Sturm erneut Ladehemmung. Die leidenschaftlich kämpfenden Gäste waren bei ihren wenigen Konterchancen effektiver und holten sich einen am Ende zwar glücklichen, aber auch nicht unverdienten Sieg am Bischling.

Auch wenn die Mannschaft nicht an die bärenstarke Leistung von Hösbach anknüpfen konnte, schien sie zunächst ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden. Doch wie schon desöfteren in dieser Saison, haperte es an der Verwertung der Torchancen. Einmal rettete die Latte die Michelbacher vor einem Rückstand, ein anderes mal klärte ein Verteidiger unter Mithilfe des Torpfostens auf der Linie. Die Sportfreunde versäumten es in Führung zu gehen, und wurden unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff kalt erwischt. Aus 5m konnte ein Michelbacher Akteur einen Eckball völlig unbedrängt zum 0:1 einköpfen (44.).

Das alles war noch kein Grund zur Panik, schließlich hatte man ja noch 45 Minuten. Und tatsächlich machten die Sportfreunde nach dem Wechsel ordentlich Dampf. Doch Linus Ebert und Felix Gerber scheiterten bei besten Gelegenheiten entweder an sich selbst oder am sehr starken Michelbacher Torhüter.
Mitten in diese Drangphase platzte das 0:2 (60.), welches fast eine Kopie des ersten Tores war. Wieder eine Flanke, wieder ein unbedrängter Kopfball aus kurzer Distanz. Die beste Abwehr der Liga wurde in diesen Szenen ihrem Ruf keineswegs gerecht. Doch selbst nach dem 0:2 hätten die Sportfreunde noch gute 30 Minuten gehabt, um das Spiel zumindest noch zu einem Unentschieden retten zu können. Doch nun begann erneut ein Phänomen, welches nach Rückständen leider schon desöfteren zu beobachten war: Das Team gab jedes geordnete Spiel auf und agierte weitgehend blind nach vorne. Viele Fehlpässe schon im Spielaufbau und viele berechenbare lange Bälle, die allesamt problemlos von der sicher und kompakt stehenden Michelbacher Hintermannschaft entschärft werden konnten, brachten keinerlei Gefahr. Dass den jungen Spieler in solchen Situationen die Routine und Abgeklärtheit fehlt, ist verständlich. Doch auch die "alten Hasen" auf dem Feld schafften es nicht, wieder Struktur ins Sailaufer Spiel zu bringen. Erst in der unmittelbaren Schlussphase gab es wieder Torchancen, doch diese blieben ebenso ungenutzt wie alle Bemühungen zuvor.

Am Ende entführten die Michelbacher, die sich weit stärker als ihr Tabellenplatz präsentierten, die drei Punkte nicht einmal unverdient. Weil sie einfach deutlich mehr Willen und Einsatz in die Waagschale warfen. Und weil sie in den entscheidenen Szenen das Glück des Tüchtigen und einen starken Torwart hatten.

Die Sportfreunde hingegen, die mit dem 0:2 die erste Heimniederlage unter dem Trainergespann Schanz/Hufgard hinnehmen mussten, schienen sich ihrer Sache zu sicher zu sein und riefen offensichtlich nicht die letzten Prozente auf, die in einer derart ausgeglichenen Liga wie der diesjährigen Kreisklasse auch gegen schlechter platzierte Teams immer abgerufen werden müssen. Trotz Herbstmeisterschaft also eine äußerst ärgerliche Niederlage, denn die Verfolger sind zumindest wieder ein Stück näher herangerückt.
Vielleicht ist diese Niederlage aber auch eine wichtige Lehre für die anstehenden Aufgaben, denn die letzten drei Spiele vor der Winterpause (Heigenbrücken, Hain, Kahl II) haben es allesamt in sich und sind definitiv nur mit einer maximalen Anstrengung erfolgreich zu bestreiten. Wollen die Sportfreunde tatsächlich auf dem Platz an der Sonne überwintern, dann ist noch einige harte Arbeit zu leisten.
Das beginnt am kommenden Sonntag, wenn die Spvgg. Heigenbrücken am Bischling aufkreuzt. Im Hinspiel hatten die Sportfreunde mit dem 4:1-Auswärtssieg für einen echten Paukenschlag gesorgt. Keine Frage, dass die Spvgg. auf Wiedergutmachung aus ist, zumal man sich im Spessart immer noch berechtigte Hoffnungen macht, den Sprung nach oben zu packen. Angesichts von nur sechs Punkten Rückstand wird die Partie für die Heigenbrückener schon zu einem "Alles-oder-Nichts"-Spiel, und dementsprechend wird die Löffler-Truppe auch auftreten. Gegen Michelbach haben die Sportfreunde den Kampf erst (zu) spät angenommen. Gegen Heigenbrücken müssen sie dies von der 1. Minute an tun. Dass sie es können, haben sie in dieser Saison schon mehrfach eindrucksvoll bewiesen.

 
< Zurück   Weiter >

Ergebnisse & Tabellen

Kreisliga Aschaffenburg

A-Klasse Aschaffenburg 2

Post-Adresse

SV Sportfreunde Sailauf
Marco Reinhard
Aschaffenburger Str. 8
63877 Sailauf

Alte Herren Infobox

Training
jeden Dienstag 19:00 Uhr
Sportplatz Sailauf
© 2018 Sportfreunde Sailauf
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.